David Baumann - Mein Blog

Mein Name ist David Baumann, ich wurde 2004 in der Stadt Chisinau, Republik Moldau, geboren. In Moldau habe ich an der Theoretischen Oberschule „Dragos-Voda“ gelernt. Ab 2018 lebe ich in Deutschland. Im Moment gehe ich in die Klasse 10 und möchte das Abitur machen. In diesem Blog möchte ich einige Momente meines Lebens vorstellen.

1 / 18
Dnister - Republik Moldau
Dnister - Republik Moldau
2 / 18
Weinbau in Moldau
Weinbau in Moldau
3 / 18
Weinlager in Cricova
Weinlager in Cricova
4 / 18
Carneval in Fano
Carneval in Fano
5 / 18
Grundschule in Stăuceni
Grundschule in Stăuceni
6 / 18
Ausflug mit Mutter zu historischer Stätte Orheiul Vechi
Ausflug mit Mutter nach Orheiul Vechi
7 / 18
Technisches Gymnasium in Stăuceni
Technisches Gymnasium in Stăuceni
8 / 18
Fahrrad-Marathon
Fahrrad-Marathon
9 / 18
Judo-Training
Judo-Training
10 / 18
Auszeichnung beim Marathon
Marathon-Auszeichnung 
11 / 18
Weihnachten mit Familie in Chișinău
Weihnachten mit Familie 
12 / 18
Spaß im Freizeitpark
Spaß im Freizeitpark 
13 / 18
Freizeitvergnügen mit Vater
Freizeitvergnügen mit Vater
14 / 18
Rheinfall von Schaffhausen
Rheinfall von Schaffhausen
15 / 18
Mit Geschwistern am Rheinfall von Schaffhausen
Mit Geschwistern am Rheinfall von Schaffhausen
16 / 18
Weihnachten - mit Schwester
Weihnacht m. Schwester
17 / 18
Mit Geschwistern vor Lok
Mit Geschwistern vor Museums-Lok
18 / 18
Walter-Eucken-Gymnasium
Walter-Eucken-Gymnasium

Meine Kindheit in Moldau

In der Republik Moldau blieb ich bis zum Alter von 14 Jahren. Die erste Schule, die ich besuchte war „Ilie-Fulga“ und dann ging ich bis zur 8 klasse in die Technische Oberschule „Dragos-Voda“. Ich habe verschiedene Hobbys ausprobiert: Judo, Fußball und Tischtennis, aber keines hatte mir gefallen. Die Zeit, in der ich in Moldau lebte, war wunderbar und ich habe viele angenehme Erinnerungen an die Menschen, die ich kenne.

Chișinău Chișinău - Denkmal Hl. Stefan
Ausflug mit Mutter zu historischer Stätte Orheiul Vechi Weihnachten mit Mutter und Bruder

Mein Zeit in Fano (Italien)

In Italien habe ich zwei Jahre gelebt. Die Sprache habe ich sehr schnell gelernt, aber auch wieder schnell verlernt. Wir lebten in Fano, in der Nähe des Meeres. Im Meer waren wir oft schwimmen. Es war großartig, wunderschön, denn ich liebe das Meer. In Fano besuchte ich auch zwei Klassen der dortigen Schule.

Fano Baden mit Vater in Fano

Umzug nach Deutschland

Seit Anfang August 2018 lebe ich bei meinem Vater in Deutschland. Da ich nur ein paar Worte Deutsch sprach, besuchte ich noch einmal die 8. Klasse der Werkrealschule in Kirchzarten als Vorbereitungsklasse. Der Unterricht war gut, weil wir hier das wiederholten, was ich in Moldau am Technischen Gymnasium gelernt hatte. So konnte ich mich auf das Erlernen der deutschen Sprache konzentrieren. In der Zwischenzeit wechselte ich die Schule. An der Albert-Schweitzer-Schule II habe ich die Mittlere Reife erlangt und gehe nun auf ein Wirtschaftsgymnasium, um dort mein Abitur zu machen.

Stegen-Steurental Mein Hobby: Ringen

Obwohl Alles nicht so einfach ist in einem fremden Land, mag ich Deutschland - wirklich! In der Freizeit trainiere ich Ringen bei der ASV Germania 1885 Freiburg und gehe auf Meisterschaften. Die COVID-19 Pandemie hat uns sehr zugesetzt, aber es soll im Herbst wieder weitergehen. Zuhause lerne ich die HTML-Programmiersprache, wenn es die Zeit erlaubt.

Ausflüge und Reisen

In den Ferien haben wir des Öfteren Ausflüge unternommen. In der Zeit, wo ich bei meiner Mutter lebte, war ich ein paar Mal bei meinem Vater im Schwarzwald. Als ich nun nach Deutschland umgezogen bin, verbringe ich ab und zu die Ferien bei meiner Mutter.

Ausflug zum Rheinfall von Schaffhausen

Den Ausflug zum Rheinfall von Schaffhausen unternahm ich mit meiner „deutschen“ Familie. Wir sind am Rheinfall auch mit dem Boot hinein gefahren und auf den Felsen gestiegen. Das war lustig und interessant.

Rheinfall von Schaffhausen Geschwister am Rheinfall

Besuch des Circus Krone

Bei einem anderen Ferienaufenthalt gastierte gerade der Circus Krone in Freiburg. Da hat mein Großvater meinen Bruder und mich mitgenommen. Da wir ganz vorne saßen, konnten wir Alles gut sehen und haben viel gelacht.

Mit Bruder und Opa 2017 im Circus Krone

Fahrt mit der 3Seen Museumsbahn

Eines Sonntags sind wir mit einer historischen Eisenbahn von Titisee nach Seebrugg und zurück gefahren. Es war interessant zu sehen, wie die alten Waggons gebaut worden waren. Da wurde genietet statt geschweißt und in der 3. Klasse gab es nur Holzbänke zum Sitzen.

3-Seen-Museumsbahn it Familie im Schwarzwald auf einer historischen Eisenbahn  

Ausflug zum Aufzugs-Testturm in Rottweil

Da mein Großvater die Eintrittskarten für den Besuch des thyssenkrupp Testturms in Rottweil schon im Voraus online gekauft hatte, konnten wir uns das Wetter leider nicht aussuchen. So hatten wir nicht die beste Sicht von der Aussichtsplattform. Wir waren etwas enttäuscht von dem Besuch. Es lag aber sicherlich am Wetter.

Aufzugsturm Blick vom Aufzugsturm  

Reise nach Italien (Winterferien)

Meine ganzen Winterferien 2018-2019 verbrachte ich in San Remo an der italienischen Riviera. Weihnachten und Neujahr verbrachte ich dort mit meiner Mutter und meinem Bruder Alexander.

Bei dem milden Klima, es war mit 15°C ziemlich warm für den Winter, waren wir viel spazieren. Auch haben wir einen Freizeitpark besucht. Es war lustig, sogar zwei Kopfhörer zu gewinnen. Die Reise hin und zurück ging mit Auto und Flugzeug.